Philosophie

Wir arbeiten mit sehr beratungsintensiven Produktkategorien. Die Vielseitigkeit der Anwendungsfälle gleicht mindestens der unzähligen Einsatzmöglichkeiten eines jeden Anlagenteiles. Wenn man sich als oberstes Gebot Energieeffizienz als Mittel zum Umweltschutz vorgibt, muss man eine Menge von verschiedenen Aspekten berücksichtigen. Die optimale Lösung ist immer eine Mischung aus Wirtschaftlichkeit und ökologischen Aspekten, im Bewusstsein der unbedingt erforderlichen Übernahme von Verantwortung gegenüber den zukünftigen Generationen.

Pflanze

HFKW´s haben unbestritten eine Vielzahl guter Eigenschaften, sind aber wegen des hohen Treibhauspotentiales umweltschädigend. Hingegen besitzen n atürliche Kältemittel keiner umweltschädigenden Merkmale, sind dafür aber entweder giftig, ätzend oder brennbar. Die Beherrschung dieser Kältemittel ist deshalb in der Regel technisch aufwendiger. Wir haben uns dazu entschieden keine unangemessenen Pauschalaussagen über das „richtige“ oder „beste“ Kältemittel zu tätigen. Aus unserer Sicht sind solche Aussagen nämlich schlicht und einfach falsch. Wir bemühen uns in Zusammenarbeit mit unseren Kunden immer, um die Auswahl des für den jeweiligen Einsatzfall unter Einbeziehung aller Randbedingungen idealen Kältemittels. Unser Schwerpunkt ist und bleibt deshalb die Entwicklung möglichst umweltschonender Gesamtlösungen. Zur Abwendung einer weiteren Klimaerwärmung und den damit verbundenen katastrophalen Auswirkungen auf unseren Lebensraum, ist es unerlässlich eine drastische Reduzierung der CO 2-Emissionen in allen Bereichen herbeizuführen.

Pusteblume

Neben der möglichst effizienten Kälteerzeugung stellt die Abwärmenutzung, bzw. Wärmerückgewinnung ein weiteres, großes Potential zur Reduzierung des CO 2-Ausstosses dar. Jede Kälteanlage produziert prozessbedingte Abwärme. Die sinnvolle Nutzung dieser Abwärme zu Zwecken der Gebäudebeheizung und/oder Brauchwassererwärmung ermöglicht Umweltschonung und zugleich Kosteneinsparungen. Dies setzt jedoch voraus, das Spartendenken (Kälteanlage und Gebäudeheizung werden immer noch als getrennte Gewerke betrachtet) aufgegeben wird und anstelle dessen ein integraler Planungsansatz gewählt wird. Der nutzbare Anteil an Abwärme variiert projektspezifisch sehr stark. Im Idealfall lassen sich jedoch, bezogen auf den Primärenergieaufwand, für die Gebäudebeheizung bis zu 90% Einsparung erzielen.

Eispflanze

Einen weiteren Schwerpunkt stellen für uns Kälteträgersysteme (zumeist in Kombination mit natürlichen kältemitteln im primär Kreislauf) dar. Diese stehen z.T. immer noch im Ruf aufgrund der erforderlicher Pumpenleistung und vermeintlicher Übertragungsverluste weniger energieeffizient zu sein als Direktverdampfungssysteme. Vordergründig betrachtet erscheint dies logisch. Betrachtet man jedoch die Realität, so wird man schnell eines Besseres gelehrt. Kälteträgersysteme, die im Primärkreislauf mit natürlichen Kältemitteln betrieben werden, sind insbesondere im Bereich der Gewerbekälte bezüglich Ausführungsqualität, Auslegung und Ausstattung auf einem erheblich höheren Niveau als HFKW-Anlagen. Dies hat viele Gründe. Der Entscheidendste dürfte jedoch sein, dass HFKW-Anlagen zumeist ausschließlich Investitionsoptimiert ausgelegt werden. Eine Betrachtung der Betriebskosten erfolgt nur selten in objektiver Form. Selbst bei vergleichbarer Anlagentechnik und Auslegung sind im Bereich der Gewerbekälte die meisten Kälteträgeranlagen mit natürlichen Kältemitteln im Primärkreislauf energieeffizienter als Direktverdampfungsanlagen. Durch den Einsatz spezieller Verdampfer lassen sich die erforderlichen Verdampfungstemperaturen im Vergleich zu Direktverdampfungssystemen sogar anheben. Größere Energieeffizienz der Kältemittel und höhere Verdampfungstemperaturen überkompensieren hier sogar den zusätzlichen Energieaufwand für die Kälteträgerpumpen. Hierbei kommt insbesondere auch der Auswahl des richtigen Kälteträgers entscheidende Bedeutung zu. Wir haben uns hier für HYCOOL entschieden, da HYCOOL sowohl bezüglich Effizienz, als auch bezüglich Umweltverträglichkeit neue Maßstäbe setzt.

Aktuelles

Messe Chillventa 2016

Messe Chillventa 2016

Die diesjährige Chillventa war wieder einmal ein großer Erfolg. Wir durften uns über zahlreiche Besucher und viele Interessante Gespräche freuen.

weiterlesen
WTT-Expo Messe - 2016

WTT-Expo Messe - 2016

Auf der diesjährigen WTT-Expo ist Secon zum ersten mal als Aussteller mit dabei. Auf einem Kooperationsstand mit Frigoteam konnten wir den Besuchern unsere Produkte näher bringen.

weiterlesen
Frigoteam ist neuer Kooperationspartner

Frigoteam ist neuer Kooperationspartner

Secon konnte Frigoteam als neuen Kooperationspartner gewinnen.

weiterlesen
Alles glänzt - so schön neu

Alles glänzt - so schön neu

Mit Hilfe unserer neue Website, können wir Ihnen nun noch aktueller und übersichtlicher einen Einblick in unsere Angebot und Leistungen bieten zu können.

weiterlesen
Messeankündigungen 2016

Messeankündigungen 2016

Auch dieses Jahr präsentieren wir Ihnen wieder unser Produktportfolio auf den branchenrelevanten Messen in Deutschland.

weiterlesen